Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Gesunde Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Aktionen, Angebote aus unserer Apotheke sowie Tipps rund um Gesundheit und Wohlbefinden. Viel Freude beim Lesen.

Eine optimale medizinische Behandlung hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Unter anderem spielt das Geschlecht eine wesentliche Rolle, so auch bei der Nährstoffversorgung. Der Organismus benötigt seine „Treibstoffe“ in Form von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Co. in der jeweils passenden Dosis. In speziellen Lebensphasen (z.B. Schwangerschaft, Wechseljahre, hohes Alter) ist der individuelle Bedarf natürlicherweise erhöht.

Unser Organismus steht im dauerhaften Austausch mit der Umwelt und wird täglich mit einer Vielzahl an Fremdstoffen konfrontiert – aus der Luft, über die Nahrung oder durch direkten Kontakt mit der Haut (z. B. Pestizidrückstände, Antibiotikareste, Zusatzstoffe, Holzschutzmittel, Weichmacher, Schwermetalle, Quecksilber aus Amalgamfüllungen…).

ACE-Hemmer sind Medikamente, die den Blutdruck senken und zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt werden, indem sie das Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) blockieren.

Die Zubereitung dieser leckeren Suppe ist kinderleicht und blitzschnell. Genießen Sie den einzigartigen, mild-würzigen Geschmack und die unwiderstehliche Cremigkeit dieser Köstlichkeit.

Ob zu einer bestimmten Jahreszeit oder in Kombination mit persönlichen Ritualen – Fasten wird bereits seit Jahrtausenden praktiziert und ist Bestandteil vieler Kulturen und Religionen. Zahlreiche Studien belegen die positiven Effekte.

Magensäure ist wichtig für den reibungslosen Ablauf unserer Verdauung. Sie wird in den Belegzellen des Magens gebildet und mithilfe der Protonenpumpen ins Innere transportiert. Nimmt die Säureproduktion jedoch überhand, wird es äußerst unangenehm. Im SOS-Fall schaffen „Säureblocker“ schnell Linderung. Sie hemmen die Bildung der Magensäure.

Unbedingt Sonnenbrille und Fotoapparat in den Rucksack! Denn in Bolivien (in den Anden), am Salar de Uyuni, wartet ein besonderes Naturspektakel.

Zugegeben, jetzt wird´s ein kleines bisschen anstrengend. Aber Bewegung ist und bleibt das A und O für Gesundheit. Alles wird mit Bewegung besser – Schlaf, Gelenke, Blutdruck, Darm, Immunsystem, innere Balance und so weiter.

Hust, Schnief, Krächz… In den frostigen Wintermonaten lauern Erreger in jeder Ritze. Meist hilft uns die körpereigene Abwehr mit natürlicher Unterstützung (Heilpflanzen, Mineralstoffe…) und einer Extraportion Ruhe aus dem Schlammassel.

Wussten Sie, dass Magnesium an über 300 Stoffwechselvorgängen beteiligt ist? Die bekannteste Arbeit verrichtet es für unsere Muskelfunktion.

Unangenehmes Pochen, heftiges Pulsieren, stechendes Drücken – Kopfschmerzen können einem den Tag gehörig vermiesen.

Ob Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme oder Erkältungssymptome – Schüßler-Salze haben sich seit über einem Jahrhundert bei zahlreichen Beschwerden bewährt.

Wer die grünen, roten, violetten oder blauen Schleier am Himmel bewundern darf, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Statine sind eine Gruppe von Medikamenten, die häufig zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut eingesetzt werden, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.

Idee: Was halten Sie davon, in diesem Jahr zu den vielen tollen Geschenkideen das Wörtchen „Gesundheit“ auf den Weihnachts-Wunschzettel zu notieren? Neben all den schönen Dingen, mit denen wir uns gerne umgeben, macht es doch bei bester Gesundheit noch viel mehr Freude. Einlösen können Sie diesen Wunsch an 366 Tagen in 2024 bei uns in der Apotheke, denn für ganzheitliche Gesundheit sind wir speziell ausgebildet. Schauen Sie mal, was wir in diesem Jahr alles geschafft haben ...

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist Ihnen bestimmt schonmal auf einem Kosmetik-Tiegel über den Weg gelaufen. Oder vielleicht sogar über die Haut. Wussten Sie, dass die gelartige durchsichtige Flüssigkeit viel mehr als ein reiner Schönheitsmacher ist?

Verleihen Sie Ihrem Zuhause festlichen Glanz mit unseren DIY-Weihnachtssternen! Mit dieser Bastelanleitung zaubern Sie im Handumdrehen wunderschöne Weihnachtsdekorationen, die Ihren Festtagsschmuck bereichern werden!

Deutschland gilt als Selenmangelgebiet. Es gibt Untersuchungen, dass bis zu 70 % der Bevölkerung zu wenig davon aufnehmen. Selen zählt zu den lebenswichtigen Stoffen und übernimmt im Körper wichtige Aufgaben. Se (das ist die Abkürzung) ist wesentlicher Bestandteil des körpereigenen Zellschutzes und wird somit in ausreichender Menge für Wachstums-, Reparatur- und Fortpflanzungsprozesse benötigt.

Der aromatisch bitter-süße Thymianduft lädt zum Träumen ein und macht sofort Lust auf Urlaub. Nicht verwunderlich, ist Thymian (Thymus vulgaris) doch fester Bestandteil in jeder „Kräuter der Provence“-Mischung und damit bei Hobbyköchen in den besten Händen.

Weihnachten ist eine wundervolle Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit – und der Traditionen.

Draußen ziehen die Herbststürme übers Land, erste Schneeflocken tanzen durch die Luft und dicke Regentropfen prasseln gegen die Scheibe. Jetzt ist Gemütlichkeit angesagt! Drinnen soll es möglichst warm und kuschelig sein – und frei von Schadstoffen. Denn wir verbringen über 80 % unserer Zeit in der Wohnung oder geschlossenen Räumen. Das Wohnumfeld nimmt somit großen Einfluss auf die Gesundheit. Mit den folgenden Tipps sorgen Sie für frische, angenehme Raumluft.

Die afrikanische Teufelskralle (Harpagophytum procumbens) zählt zu den Sesamgewächsen und ist hauptsächlich in Namibia und der Kalahari-Wüste beheimatet. Ihren Namen verdankt sie den kräftigen Widerhaken der Früchte (Harpagophytum = Enterhaken), mit deren Hilfe sie sich über weite Regionen verbreiten kann.

Vitamin D zählt fachlich betrachtet nicht zu den Vitaminen, sondern gehört aufgrund der chemischen Struktur zu den Hormonen. Für den Organismus ist es überlebenswichtig. Es reguliert z. B. den Calciumspiegel und sorgt damit für starke Knochen (Stichwort Osteoporose-Schutz!).

Auch wenn man sich am liebsten auf dem Sofa einigeln möchte – Bewegung kurbelt die Durchblutung des Beckens und die Ausschüttung von Endorphinen (= schmerzlindernd) an. Sportarten wie Joggen, Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen sowie gezielte Entspannungsübungen aus dem Yoga eignen sich besonders.

Die Nase ist dicht, der Hals brennt und der Kopf dröhnt: etwa 200 verschiedene Virusarten sind verantwortlich für einen grippalen Infekt. Erwachsene erwischt es ca. 2- bis 3-Mal pro Jahr, kleinere Kinder sogar bis zu 13-Mal. Mit gängigen Hausmitteln, die schon unsere Großeltern kannten, rücken Sie dem Infekt ganz natürlich auf die Pelle. Und mal ehrlich – schon der Gedanke an Hühnersuppe oder Kräutertee und Omas Lächeln kurbelt das Immunsystem an.

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Haut, die wie Asthma und Heuschnupfen zum „atopischen Formenkreis“ zählt. Dabei ist die Reaktionsbereitschaft des Immunsystems – bzw. der Haut – auf normalerweise harmlose Reize erhöht.

Fieber, Schnupfen, Halsweh – hat es Ihren kleinen Liebling voll erwischt?! Dann nichts wie „ab ins Kuschel-Bett“. Neben liebevoller Zuwendung und ausreichend Ruhe und Schlaf liefert die Natur zahlreiche Möglichkeiten zur gezielten Stärkung der kindlichen Selbstheilungskräfte. Mit welchen „Immunfreunden“ Sie die Abwehr außerdem tatkräftig unterstützen, verraten wir Ihnen beim nächsten Besuch in unserer Apotheke.

Ob als schicke Dekoration oder lecker zubereitet in Topf und Pfanne – in diesen Wochen kommt man an ihnen nicht vorbei: den Kürbissen. Dabei sind sie weit mehr als bloßer Gruselspaß zu Halloween.

Osteoporose (im Volksmund auch „Knochenschwund“ genannt) gehört laut WHO zu den 10 häufigsten Erkrankungen weltweit. In Deutschland gibt es etwa 6 Millionen Betroffene, wobei Frauen besonders gefährdet sind. Grund ist der gesunkene Östrogenspiegel nach den Wechseljahren, der den Knochenstoffwechsel negativ beeinflusst. Neben erblicher Veranlagung gehören auch Störungen im Mineralstoffhaushalt, Untergewicht, Tabakkonsum oder Bewegungsmangel sowie die Einnahme bestimmter Medikamente zu den Risikofaktoren.

Sanddorn ist vor allem in den Dünenregionen von Nord- und Ostsee beheimatet. Die gerne als „Zitrone des Nordens“ bezeichnete Frucht (aufgrund des hohen
Gehalts an Vitamin C) erfreut Hobbyköche und Wellness-Liebhaber gleichermaßen.

Vielleicht gehören Sie auch dazu: Mehr als ein Drittel aller über 65-Jährigen nimmt täglich 5 oder mehr vom Arzt verordnete Arzneimittel ein, medizinisch „Polymedikation“ genannt. Dazu kommen oft noch freiverkäufliche Produkte (z. B. Schmerzmittel, Vitamine und Co.). Da ist es völlig verständlich, dass man leicht den Überblick verlieren kann.

Unser Mund ist die Eingangspforte zur Gesundheit! Und umgekehrt auch Krankheit. So können Pflegefehler oder Ernährungssünden zu Entzündungen im Mundraum und Schäden an Zähnen und Zahnfleisch führen.

Juck, juck, kratz, kratz – die Läuse-Premiere ist für Eltern ein Worst-Case-Szenario. Mädchen trifft es aufgrund der Haarlänge besonders häufig.

Ob „Dein ist mein ganzes Herz“ (Heinz Rudolf Kunze), „Straight from the heart“ (Bryan Adams), „Herz über Kopf“ (Joris), „Herzschlag“ (Sarah Connor) oder der Klassiker von Roxette „Listen to your heart“ – das „Herz“ spielt musikalisch seit jeher eine zentrale Rolle. Und wie die Melodie des Lieblingssongs, schlägt unser Herz taktvoll im Dienst der Gesundheit.

Zwischen fünf und sechs Litern Blut fließen durch einen erwachsenen Körper. Es besteht zu etwa 45% aus festen Bestandteilen (= „Blutkörperchen“) und zu 55% aus Flüssigkeit, medizinisch „Blutplasma“ genannt.

Läuft Ihnen beim Blick auf das „beerige“ Titelbild auch das Wasser im Mund zusammen? In diesen Tagen reifen die letzten frischen Heidelbeeren an den Sträuchern. Herbsthimbeeren und Brombeeren legen parallel so richtig los.

Kinder lieben ihre braun-glänzenden „Samen“ und lassen damit in den Herbstmonaten witzige Figuren entstehen. Erwachsene genießen eine schattige Auszeit im Park oder Biergarten unter dem dichten Blätterdach. Die Rede ist von der Rosskastanie.

Hinter Aminosäuren (organische Verbindungen) stecken Ausgangsstoffe für zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Als Grundbestandteil der Proteine sorgen sie für den Aufbau von Organen, Knochen, Muskeln, Haut und Co.

Das homöpathische Prinzip geht auf den deutschen Arzt Dr. Samuel Hahnemann (1755 – 1843) zurück und beruht auf der Regel „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“.

Hydrotherapeut, Kräuterlehrer, Priester – Sebastian Anton Kneipp (1821 – 1897) zählt zu den bekanntesten Naturheilkundlern des 19. Jahrhunderts. Sein Gesundheitskonzept besteht aus 5 Säulen:Wasser (z. B. Wechselgüsse, Bäder, Dämpfe), Kräuter (als Säfte, Tee oder Salben), Ernährung (ausgewogen und naturbelassen), Bewegung (Wechselspiel aus An- und Entspannung) sowie Balance (Ausgeglichenheit und innere Harmonie).

Tauchen Sie ein in die farbenfrohe Welt unserer Obstparade, wo Geschmackserlebnisse von fruchtig-frisch bis zuckersüß auf Sie warten!

Kennen Sie den Unterschied zwischen Lebensmitteln und Nahrungsmitteln? Die Differenzierung geht auf Prof. Werner Kollath (1892 – 1970) zurück, der auch den Begriff der Vollwerternährung prägte. Kurz gefasst sind Lebensmittel der Ursprung von Nahrungsmitteln, also die natürliche unveränderte Form eines Produkts. Daher: Kochen Sie, wann immer es geht, selbst und gönnen Ihrem Organismus frische Leckerbissen.

Die Heilpflanze des Jahres 2022 verbinden wir meist leidvoll mit der eigenen Kindheit. Wenn beim fröhlichen Toben im Gras ein brennender Schmerz einschießt.

Wie die meisten der Berliner Kollegen und Kolleginnen hatten auch wir am 14. Juni unsere Apotheke geschlossen und haben uns stattdessen dem Protestzug durch die Innenstadt angeschlossen.

Kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert – beim Spielen gestürzt oder in der Küche geschnitten. Dann ist zur optimalen Wundversorgung Akuthilfe gefragt. Erste Hilfe reduziert den Schmerz undminimiert gleichzeitig das Infektionsrisiko.

Manche Entscheidungen treffen wir nach dem „Bauchgefühl“, tiefe Freude zaubert „Schmetterlinge in den Bauch“. Wissen Sie, warum das so ist?

„Wenn einer eine Reise tut…“ – insbesondere mit der Diagnose „Diabetes“ – ist die richtige Vorbereitung das A und O! Die detaillierte Planung für die Reiseapotheke lebenswichtig. Holen Sie uns dafür gerne mit „ins Boot“, auch wenn es keine Schiffsreise wird.

An heißen Sommertagen schenken Fußbäder spürbare Frische. Das sorgt für neue Energie und macht müde Beine munter. Für beste Laune sorgt der passende Zusatz.

Kopfkino-Test: Schließen Sie die Augen und denken für 20 Sekunden an den Geruch von feuchter Erde und frisch gemähtem Gras, an Sonnenmilch auf warmer Haut, an rauchige Grillkohle und an Regen auf heißem Asphalt („Petrichor“ genannt). LOS! 20, 19, 18… 0. Genial, oder? In Sekundenschnelle tauchen wir in ein geistiges Sommermärchen.

Ingwer (Zingiber officinale – frei übersetzt „heilsame Wurzel der Wurzeln“) stammt ursprünglich aus Asien und war bereits im antiken Rom äußerst beliebt. Je nach Anbaugebiet entfalten sich Geschmack und Schärfe in unterschiedlicher Intensität.

Am 14. Juni 2023 beteiligen wir uns aktiv am deutschlandweiten Protesttag der Apotheker. An diesem Tag möchten wir gemeinsam mit vielen anderen Apotheken auf die Herausforderungen aufmerksam machen, mit denen wir konfrontiert sind und die unsere Arbeit und die Versorgung beeinträchtigen können.

Stress hat viele Facetten. Positive Herausforderungen (z. B. Prüfung) können antreiben, motivieren und mit Energie versorgen. Emotionale Ausnahmezustände und Dauerdruck hingegen belasten den Organismus und führen langfristig zu körperlichen Beschwerden.

Ob als leckeres Salatdressing, zum Backen oder Frittieren, der Ölteufel steckt im Detail. Je nach Ursprung, Geschmacksvorlieben, Herkunft und Rauchpunkt greifen Sie zur passenden Sorte für kalte oder warme Gerichte.

Überlegen Sie mal – sind Ihnen beim Lesen schon einmal „Telomere“ über den Weg gelaufen? Wissenschaftlich bezeichnet man sie als die „molekulare Uhr“ in unserem Organismus. Dieser „Zeitmesser“ kann z. B. die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, ob und wann sich im Laufe des Lebens eine Krebserkrankung, Demenz oder ein Herz-Kreislauf-Problem entwickelt. Damit starten wir unseren kleinen Exkurs in die Zellbiologie.

Das blaue Gold der Provence – so wird Lavendel gerne genannt. Weite Teile Südfrankreichs erblühen alljährlich in einem zarten blaulila Meer und bringen unsere Sinne in angenehme Schwingung.

Am 24. Juni ist „Mittsommer“. Damit startet offiziell die schönste Zeit des Jahres. Das bedeutet Wasserspaß im Freibad, genussvolles Grillen an lauen Sommerabenden und natürlich „Reeeiseeezeeeit“. Welches Ziel steht diesmal auf Ihrer Wunschliste? Ob Strandvergnügen am Mittelmeer, Wandertouren durchs Gebirge oder der wissenshungrige Städtetrip – eine gut ausgestattete Reiseapotheke „für alle Fälle“ bitte mit einpacken!

Im vergangenen Jahr hat die Storchenapotheke eine Spendenaktion für die Berliner Kältehilfe gestartet. Dank des enormen Zuspruchs und großzügigen Unterstützung der Kund/innen kam ein stattlicher Spendenbeitrag von rund 560 Euro zusammen, der jetzt übergeben wurde.

Warme Frühlingstage und verwöhnende Sonnenstrahlen locken uns ins Freie. Wie von Zauberhand ziehen wir dabei summende und krabbelnde Besucher magisch an. Bienen, Mücken und Co. leisten unbestritten wichtige Dienste für Mutter Natur – beim Picknick im Grünen sind sie jedoch vor allem lästig.

Sagt Ihnen die Französische Seekiefer (Pinuspinasterssp. atlantica) etwas? Sie ist auf den sandigen Böden der südfranzösischen Atlantik-Küste beheimatet und kann bis zu 300 Jahre alt werden. Ihr wertvoller Stoffkomplex gewinnt zunehmend an medizinischer Bedeutung – das Pycnogenol®. Schon im 4. Jahrhundert vor Christus nutzte der griechische Arzt Hippokrates Pinienrinde bei inflammatorischen Erkrankungen.

Verglichen mit einem Auto übernimmt das Herz die Aufgabe des Motors in unserem Organismus. Allen voran pumpt es Sauerstoffin die Organe und versorgt Körpergewebe mit Mikronährstoffen. Gleichzeitig werden Abfallprodukte und Kohlendioxid über die Blutgefäße abtransportiert. Jeder Herzschlag stößt lebenswichtige Transportvorgänge in den Arterien und Venen an.

In der indischen und asiatischen Küche hat Kurkuma eine zentrale Rolle. „Goldener Milch“ oder leckerem Curry verleiht sie den würzigen Geschmack und die leuchtend gelbe Farbe. Botanisch gehört Kurkuma zur Familie der Ingwergewächse und ist vor allem in Indien, auf Java und Sumatra, in Thailand und China beheimatet.

Magenknurren? Nicht doch! Ein Basentag liefert mit Gemüse, Getreide und Kartoffeln gesunde Ballaststoffe in Hülle und Fülle und hält mächtig satt. Ausprobieren!

Dieser belastende Moment, wenn die Hose unangenehm zwickt oder sich das Kleid vom letzten Sommer nicht mehr schließen lässt! Neben der emotionalen Last über das ein oder andere Extrakilo drücken die Pfunde vor allem auf die Gesundheit und begünstigen die Entstehung von Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Co. Blitzdiäten sind weder gesund noch nachhaltig. Besser ist eine grundlegende Optimierung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten.

Q10 – diesen Begriff haben Sie vielleicht schon auf dem einen oder anderen Creme-Tiegelchen im Kosmetik-Regal gelesen. Dank der antioxidativen Wirkung gilt es als natürliches Anti-Aging-Mittel, das die Zellalterung der Haut hinauszögert. Doch das Coenzym kann noch viel mehr als glatte Haut zaubern.

Ein ausgeglichenes Säure-Basen-Profil zählt in der Regulationsmedizin zum Fundament unserer Gesundheit. Mit massiven Auswirkungen sowohl in die eine (Übersäuerung) als auch in die andere (Ausgleich) Richtung. Denn: In unseren Zellen, Geweben und Flüssigkeiten ist das Säure-Basen-Verhältnis maßgeblich für den störungsfreien Ablauf.

Im April gibt es kein Halten mehr und Hobbygärtner buddeln jede freie Minute zwischen Ziersträuchern, Obstbäumen und Gemüsebeeten.

„Leider ist Ihr Medikament zurzeit nicht verfügbar“ – vielleicht haben Sie das in den letzten Wochen oder Monaten von uns hören müssen. Warnmeldungen über schlecht oder nicht lieferbare Arzneimittel seitens der Hersteller sind leider zum Dauerthema geworden. Fiebersäfte, Magensäureblocker, Blutdruck-, Schmerz- oder Diabetes-Mittel: die Liste ist lang und führt zu enormen Herausforderungen. Natürlich wollen wir die bestmögliche Versorgung sicherstellen und setzen dafür alle möglichen Hebel in Bewegung. In Deutschland sind etwa 100.000 Arzneimittel zugelassen, von denen zeitweise über 300 nicht lieferbar sind.

Der griechische Arzt Dioskurides, die Naturheilkundige Hildegard von Bingen oder der Ganzheitsmediziner Paracelsus – sie alle schätzten die besondere Wirkung des Beinwells gegen Wunden, Geschwüre und Knochenbrüche.

Reich an Ballaststoffen und auch für Vegetarier geeignet – lassen Sie es sich schmecken!

Chemisch zählt Eisen zu den Spurenelementen und wird vom Körper dauerhaft in ausreichender Menge benötigt. Als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin) hilft es bei der Aufnahme von Sauerstoff sowie dessen Transport zu unseren Zellen. Leistungsabfall, Blässe, Müdigkeit oder Schwindel sind typische Mangelsymptome.

Wenn es gut läuft, ist dem Weißdorn ein langes Leben vergönnt – bis zu 500 Jahre alt kann er werden.

Gesunde Ernährung. Dazu werden Ihnen sofort Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in den Sinn kommen. Perfekt! Doch aufgepasst: Allzu oft werden die sogenannten „Ballaststoffe“ vergessen. Sie sind jedoch für eine geschmeidige Verdauung, Gesundheit und Wohlbefinden unverzichtbar. Cholesterinspiegel, Blutdruck, Blutzuckerspiegel, Herz und Gefäße profitieren von einer regelmäßigen Zufuhr. Diverse Studien belegen, dass umgekehrt ein Mangel das Risiko für Übergewicht, Diabetes, Herzinfarkt und Bluthochdruck erhöhen kann.

Nicht schon wieder! Haselnuss, Erle, Birke, Roggen und Co. machen Pollengeplagten das Leben in den Frühlingsmonaten schwer. Mit steigender Tendenz leiden aktuell knapp 15% der Bevölkerung hierzulande unter Heuschnupfen.

Mit einer Oberfläche von zwei Quadratmetern ist die Haut nach der Dünndarmschleimhaut unser zweitgrößtes „Organ“. Sie schützt uns zeitlebens vor äußeren Einflüssen.

Unser Körper interagiert permanent mit der Umwelt. Nahrungsmittel und Atmung schenken uns lebenswichtige Substanzen und werden im Stoffwechsel von den Organen verarbeitet. Dabei entstehen natürlicherweise Abbauprodukte, die möglichst rasch wieder nach draußen transportiert werden müssen.

Oder besser gesagt "Sauerei", denn: Der Säure-Basen-Haushalt gehört zu den wichtigsten Gesundheits-Säulen.

Die persönliche Notfalldose ist ein praktischer Helfer in akuten Notsituationen und hilft, im Ernstfall wertvolle Zeit zu sparen. Sie enthält wichtige Informationen für Notarzt und Rettungssanitäter.

Vitamin A (Retinol) gehört unter Chemikern zu den Carotinoiden, ist für unseren Sehprozess maßgeblich und trägt deshalb den Spitznamen „Augenvitamin“.

Mit ihren auffällig filigranen Blüten ist die Passionsblume eine wahre Schönheitskönigin. Ursprünglich aus den Tropen und Subtropen stammend, kam sie Anfang des 17. Jahrhunderts nach Europa und schmückt seitdem unsere Hobbygärten.

Bei Messung der Körpertemperatur zeigt das Thermometer im Tagesverlauf einen Wert zwischen 36 und 37°C an. Körperliche Tätigkeiten heizen uns ebenso ein wie ein üppiges Essen oder Stress. Bei Frauen im fruchtbaren Alter erhöht sich die Körpertemperatur 1-2 Tage nach dem Eisprung um ein halbes Grad.

Hochkomplexe Eiweißverbindungen – kurz Enzyme – sind echte Stoffwechselhelden: Sie reparieren Zellschäden, unterstützen die Entgiftung von Leber und Nieren, beschleunigen Heilungsprozesse, verbessern die Durchblutung, regulieren Entzündungen und sorgen für eine reibungslose Verdauung.

Die Evolution hat Millionen unterschiedlicher Lebewesen hervorgebracht. Dabei eint sie ein alles entscheidender Grundbaustein – die Zelle. Der englische Naturforscher Robert Hooke prägte diesen Begriff für die wabenähnlichen Strukturen im 17. Jahrhundert (abgeleitet vom Lateinischen „cellula“ für „kleine Kammer“).

Mehr Bewegung in der Natur, gesünder ernähren, endlich Schluss mit dem Rauchen. Zum Jahresstart können wir alte Gewohnheiten durchbrechen. Eines haben diese stets gemeinsam, den Wunsch nach Wohlbefinden!

Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall. Die Ursachen sind vielfältig. Unter Umständen steckt eine Nahrungsmittelunverträglichkeit – z. B. Laktoseintoleranz – als Übeltäter dahinter. Ist in der Folge das sensible Zusammenspiel des Darmtrakts gestört, wirkt sich das auf Ihr gesamtes Wohlbefinden aus.

Der Ginkgo ist der Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater unter den Gewächsen, kann er doch bis zu 1000 Jahre alt werden.

Der Advent ist eine besonders schöne „Jahreszeit“. Mit dicken Wollsocken gemütlich eingekuschelt auf dem Sofa krümeln, dazu ein paar duftende Kerzen und zartschmelzende Plätzchen. Einfachmal die Seele baumeln lassen!

Puuuuhhhhh. Durchatmen. Ruhe finden. Innehalten. Zeit für sich nehmen. Zurückziehen. Der Dezember bietet die perfekte Bühne für das persönliche Glück. Wenn es draußen nasskalt fröstelt, wenn Kerzenlicht kuschelige Stimmung zaubert, wenn das Lieblingsöl in der Duftlampe brutzelt. Wenn Glühweinduft durch die Wohnung strömt. Dann ist Dezember.

Sinnlich, betörend, herb, krautig, würzig, frisch oder fruchtig – ätherische Öl-Duftnoten sind kunterbunt und verwöhnen in der kuscheligen Weihnachtszeit mit Wohlfühleinheiten für alle Sinne.

Hätten Sie's gewusst ...? Schlaue Fun-Facts über Weihnachtsmänner, -bäume und Rentiere.

Mit unseren Rezepten für einfache Weihnachtsplätzchen, backen Sie garantiert die schönsten und leckersten Plätzchen in der Adventszeit.

Am Montag, den 7. November 2022 laden wir Sie herzlich zu unserem 25. Geburtstag ein. Feiern Sie mit uns bei Kaffee und leckerem Kuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Hinter Möbeln oder unter Tapeten, an den Fliesenfugen im Bad, an Textilien oder in der Blumenerde – Schimmel lauert oft versteckt.

Ein gesunder Schlaf ist DIE Grundlage für körperliches und geistiges Wohlbefinden. Der Organismus erholt sich von den Strapazen des Tages, Regenerations- und Reparaturprozesse sind in vollem Gange und die Abwehrkräfte werden gestärkt. Doch leider ist das entspannende Vergnügen nicht jedem vergönnt. Rund 25% der Bevölkerung leiden hierzulande gelegentlich oder regelmäßig unter Ein- und Durchschlafproblemen.

Ob zum Frühstück, beim Treffen mit Freunden oder als Auszeit zwischendurch – Tee zählt zu den beliebtesten Getränken weltweit. Und Überraschung, auch wenn Großbritannien, China oder die Türkei zu den bekanntesten Teetrinkernationen gehören, geht der Weltmeistertitel an die Ostfriesen (ca. 300 l pro Person/Jahr).

Wenn draußen die Herbststürme übers Land fegen, sehnen wir uns nach Gemütlichkeit und Wärme – am besten auch von innen.

Zuerst ein leichtes Kribbeln, dann ein unangenehmes Spannungsgefühl und die ersten schmerzhaften Bläschen lassen nicht lange auf sich warten: die Rede ist von Lippenherpes (Herpes labialis).

Gesunde Wärme von innen – gemütlich genießern im November!

Für VeganerInnen und VegetarierInnen war es lange Zeit schwer, die wichtigen marinen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA zu sich zu nehmen, da diese überwiegend in fettreichen Kaltwasserfischen vorkommen.

Omega-3-Fettsäuren sind ein wahres Gesundheitselixier: erfahren Sie mehr!

Wer kennt ihn nicht, den Gesundheits-Kalauer „An apple a day keeps the doctor away“! Zugegeben, der Apfel ist brutal gesund. Und gesunde Ernährungsgewohnheiten sind die Basis für tägliche Vitalität.

Einfach brillant: Der menschliche Organismus beherbergt ein hochgeniales Abwehrsystem. Das „rote Tuch“ für Viren, Bakterien und Angriffsfeinde. Angeborene unspezifische und erworbene spezifische Abwehr greifen wie ein Uhrwerk ineinander, um Eindringlinge aufzuspüren und zielgerichtet auszuschalten.

Das PHÖNIX® Ausleitungskonzept besteht aus vier spagyrischen Arzneimitteln, die nach einem festen Schema eingenommen werden.

Winterzeit ab 30. Oktober: Vor oder zurück? Wir haben einige Tricks, wie sie es sich endlich merken können ...

Hätten Sie´s gedacht? Vergrößerte Hämorrhoiden (inklusive der Begleitbeschwerden) sind eine der häufigsten und gleichzeitig verschwiegensten Volkskrankheiten. Fast jeder zweite Deutsche über 50 Jahren ist betroffen!

Es muss nicht immer Suppe sein – probieren Sie Kürbis doch auch mal auf einem Flammkuchen!

Schmeckt noch nach Urlaub & mehr: Zucchini mal ganz anders zubereitet

Die Zahl klingt mächtig und treibt uns tiefe Sorgenfalten auf die Stirn. Von Diabetes mellitus sind inzwischen über 6 Millionen Menschen hierzulande betroffen!

Steckt eine chronische Übersäuerung dahinter?

Man nennt sie auch die hormonelle Taktgeberin des Körpers. Die Schilddrüse steuert Stoffwechsel, Herz-Kreislauf-System, Verdauung, Muskelfunktion, Wachstum, Knochenaufbau und Nerven und beeinflusst sogar die Psyche.

Ein entspannendes Bad ist Balsam für Körper, Geist und Seele. In unserer Apotheke haben wir spezielle Tipps für Ihre Wellness-Kur zuhause.

Diabetes mellitus, umgangssprachlich die „Zuckerkrankheit“, gehört zu den am weitesten verbreiteten chronischen Erkrankungen weltweit.

Fußpilz ist eine äußerst lästige und weit verbreitete Pilzerkrankung (Mykose). Jeder Dritte war schon von dem unangenehmen Jucken betroffen. Neben klassischen Cremes, Salben und Co. lässt sich der Pilzbefall auch gut mit natürlicher Unterstützung vertreiben.

Vorneweg: Die Entdeckung der Antibiotika stellt einen wichtigen Fortschritt bei der Behandlung gefährlicher bakteriell verursachter Infektionskrankheiten dar. Leider hat ihr Einsatz jedoch auch seine Schattenseiten.

Probieren Sie doch auch einmal unser schmackhaftes Rezept für leckeres UND gesundes Bananen-Brot aus ...

Während bei der akuten Form (z. B. Verletzung, Wespenstich, Infekt) Symptome wie Schmerz, Rötung, Schwellung oder Fieber als Teil des Heilungsprozesses auftreten, verläuft die stille Entzündung meist symptomlos.

Hand auf's Herz – wie viel haben Sie heute bereits getrunken?

Lassen Sie uns Ihre Nährstoff-Räuber genau unter die Gesundheitslupe nehmen – inklusive Tipps zur Risikominimierung und Lösungen für leere Nährstoff-Depots.

Im Alltag und in unserer Umwelt finden sich viele Dinge, die den Nährstoff-Bedarf in die Höhe treiben.

Der Himmel leuchtet azurblau, eine sanfte Brise weht über die Stirn, es duftet nach frisch gemähtem Gras – und im Dunkeln statten uns glitzernde Glühwürmchen einen Besuch ab: Im Sommer zieht es uns einfach nach draußen! Garten, Park und Straßencafé laden zum Verweilen ein. Bitte in dieser Jahreszeit zum Hautschutz immer ein Tübchen Ihrer Sonnenmilch/-creme mit ins Handgepäck nehmen.

Haben Sie Wassermelone schon mal gegrillt und herzhaft gegessen? Probieren Sie es einfach einmal aus ...

Interessante Informationen zum Thema "Vitamine" ...

Was gibt es bei Sommerhitze Schöneres als ein erfrischendes Lüftchen, das durch unsere Zehen huscht! Luftige Sandalen, trendige Flipflops und Co. haben in diesen Wochen Hochsaison.

Genießen Sie den Sommer in vollen Zügen und mixen Sie sich eine köstliche Erfrischung: wir haben zwei sommerliche Getränke-Tipps für Sie!

Endlich die Sommerseele baumeln lassen: Wasserspaß im Freibad, eine leckere Fruchtbowle auf der heimischen Terrasse, laue Grillabende mit Freunden und natürlich der heiß ersehnte Urlaub. Endlich ausspannen, fünf gerade sein lassen, ausschlafen und das herrliche Nichtstun genießen. Für viele gehören die kommenden Wochen zur schönsten Zeit des Jahres mit Erholung und vielen neuen Eindrücken. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist dabei ein beruhigender Reisebegleiter. Diese sollte sowohl auf die individuellen Bedürfnisse und mögliche Vorerkrankungen als auch an das Reiseziel angepasst sein.

Jeder dritte Mann und jede zehnte Frau sind von stärkerem Haarverlust (regelmäßig mehr als 100 Haare pro Tag) betroffen.

A smile is the prettiest thing you can wear – ein Grinsemund schenkt Freude und versüßt auch unseren Mitmenschen zuckerfrei den Tag. Denn Zucker im Übermaß ist schädlich für Zähne, Zahnfleisch und langfristig für die Gesundheit.

In unserem Körper wimmelt es nur so vor Untermietern. Allen voran Bakterien, Viren und Pilzen. Allein der Darm beherbergt Schätzungen zufolge bis zu 1.000 unterschiedliche Bakteriensorten, insgesamt etwa 100 Billionen Mikroorganismen.

Endlich wieder Spargelzeit! Wir haben hier ein gesundes und köstliches Rezept für Sie, dass Sie ganz leicht nachkochen können.

Damit Sie sich dauerhaft fit und gesund fühlen oder nach einer Erkrankung schnell wieder auf die Beine kommen, benötigt Ihr Organismus die richtigen Treibstoffe. Neben Vitaminen, Spurenelementen und Co. stehen sekundäre Pflanzenstoffe – sogenannte Phytochemicals ─ dabei an erster Stelle. Diese gesundheitsfördernden Substanzen werden von Pflanzen gebildet und dienen diesen als Lockstoff, Farbstoff oder Abwehrstoff für Feinde.

Ein niedriger Zink-Spiegel kann trockene schuppende Haut oder Störungen der Wundheilung begünstigen. Vitamin E erhöht den Kollagengehalt der Haut und damit auch deren Widerstandskraft.

Kolikartige Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen oder Fieber – mit der Diagnose Morbus Crohn gehören solche Beschwerden leider zum Alltag.

Energiestoffwechsel! Bildung von Blutzellen! Aufbau von Nervenhüllen! Richtig – ohne Vitamin B12 läuft fast nichts.

Es ist bekannt, dass Trinkwasser das am meisten kontrollierte Lebensmittel ist. So weit, so gut. Was viele dabei verkennen: Das gilt leider nur so lange, bis auf dem Weg vom Wasserwerk die heimischen Leitungen erreicht werden.

Der Gemeine Augentrost ist auch bekannt als Euphrasia (Euphrasia officinalis) und wirkt besonders bei Augenerkrankungen schmerzlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend.

Es ist oft nicht die Liebe auf den ersten Blick! Doch wer regelmäßig davon kostet, kommt Stück für Stück auf den Geschmack. Die Rede ist von Bitterstoffen.

Im Wald spazieren gehen, ein Picknick auf der blühenden Frühlingswiese machen, den Nachmittag im Garten genießen – funkelnde Sonnenstrahlen ziehen uns in die Natur. Ach ja, es könnte so schön sein, wären da nicht diese fiesen Pollen.

Gesteigerter Harndrang, Schmerzen im Unterbauch und Brennen beim Wasserlassen sind typische Warnzeichen einer akuten Harnwegsinfektion. Häufig bleibt es beim einmaligen "Vergnügen", manche Menschen trifft es jedoch immer wieder.

Eltern wollen für ihr Baby den bestm glichen Start ins Leben. Unendlich tiefe Liebe, Fürsorge, ein kuscheliges Zuhause UND die Gesundheit des neuen Erdenbürgers stehen dabei an erster Stelle. Mit dem positiven Schwangerschaftstest tauchen eine Menge Fragen auf ...

Ob zu einer bestimmten Jahreszeit, aus religiösen Gründen oder in Kombination mit speziellen Ritualen – Menschen fasten seit tausenden von Jahren, um Körper und Geist von Ballast zu befreien.

Kontakt

Apotheke im Storchenhof
Inh. Apothekerin Ulrike Primbas e. Kfr.

Hauptstraße 9–10
13055 Berlin

030 98695368

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.30 bis 18.30 Uhr

Samstag
08.30 bis 13.00 Uhr

Apotheke im Storchenhof © 2024
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close